Aviation History of Switzerland


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Basel Sternenfeld

AIRPORT'S CH > INT. AIRPORT > BASEL

Flugplatz
Basel - Sternenfeld

Flughafen

 

Kontaktadresse:






ICAO-Code

 

Koordinaten

 

Basisdaten

 

Eröffnung

 

Betreiber

 

Beschäftigte

 

Passagiere

Direktion der Piste

 

Start- und Landebahnenhnen


Geschichte

Flughafen Basel - Sternenfeld

Flugplatz Basel-Sternenfeld war von 1920 bis 1953 der erste Flugplatz von Basel.
Er lag östlich der Stadt in der Gemeinde Birsfelden.

Vorgeschichte

Oskar Biders Flug rund um die Schweiz von 1919 hatte auch in Basel-Stadt und Basel-Landschaft grosse Hoffnungen auf eine glückliche Entwicklung der Zivilluftfahrt geweckt. Unternehmensfreudige Persönlichkeiten gründeten deshalb den Verein Aviatik beider Basel. Dieser Verein veranstaltete Flugtage und eine Lotterie und brachte Geldmittel zusammen, um das Sternenfeld, ein topfebenes Gelände zwischen Birsfelden und dem Rhein, als Flugplatz zu pachten.


Flugplatz

1920 wurde ein einfaches Flugfeld für militärischen und zivilen Flugbetrieb eingerichtet und am 12. September erfolgte mit einem gross aufgezogenen Flugmeeting die offizielle Einweihung. Weitere Flugmeetings folgten in den Jahren 1921 und 1923 mit dem Ziel der Geldbeschaffung für den Pachtzins und die Errichtung einiger bescheidener Gebäude.

Ab 1920 begann sich zögerlich ein flugplanmässiger Luftverkehr zu entwickeln und von 1923 an gehörte der Flugplatz zu den wichtigen europäischen Linienverkehrsflugplätzen mit der Eröffnung einer Linie der Handley Page Ltd. von London über Paris, Basel nach Zürich, welche drei Mal wöchentlich angeboten wurde. Kurz danach folgte die belgische Sabena mit ihrem Kursflug Amsterdam-Brüssel-Basel und 1924 verfügte Basel bereits über Luftverbindungen mit vier wichtigen europäischen Metropolen. 1925 wurde in Basel die erste Balair als Basler Luftverkehrsunternehmen gegründet, welche sich später mit der Zürcher Luftverkehrsgesellschaft Ad Astra Aero zur Swissair vereinigte.

1926 landeten bereits sieben Fluggesellschaften auf den Rasenpisten und der Flugplatz erwies sich schon als zu klein. Es musste ein neues Stationsgebäude und ein Flugzeughangar gebaut werden. Daneben erhielt der Platz die erste Nachtlandeeinrichtung der Schweiz.

Einen denkwürdigen Tag hatte das Sternenfeld am 13. Oktober 1930, als 30.000 Menschen die Landung des Luftschiffes Graf Zeppelin (LZ 127)[1] sahen.

Bis zum Zweiten Weltkrieg entwickelte sich das Sternenfeld mit einem Anteil von bis 36,5 % am gesamten schweizerischen Luftverkehr zum zweitwichtigsten Flugplatz der Schweiz und Verkehrsmaschinen von mehr als zehn Gesellschaften flogen den Flugplatz Basel-Sternenfeld regelmässig an. Die Verkehrszahlen waren beachtlich, benutzten 1938 doch 22.447 Passagiere den Flugplatz. 448 Tonnen Fracht und 241 Tonnen Post wurden befördert. Unmittelbar vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges war das Sternenfeld mit 13 Destinationen verbunden.


Ende des Flugbetriebes

Da die Platzverhältnisse eng waren und 1929 Pläne für einen Kraftwerksbau, einer Schiffsschleuse und eines Birsfelder Rheinhafens im Bereich des Sternenfeldes aufgelegt wurden, schien ein hindernisfreier Flugbetrieb unmöglich zu werden. Daher begann eine langwierige Suche nach einem geeigneten Ersatz des Flugplatzes. Man dachte u. a. an das Gempenplateau, an die Ebene zwischen Reinach und Aesch, an das Bruderholz und an die Gegend zwischen Binninger Berg und der Strasse Oberwil-Neuweiler. Der Weltkrieg erschwerte die Suche, aber das Ende des Zweiten Weltkrieges führte zu einer grosszügigen Lösung der Basler Flugplatzfrage. Frankreich bot Hand zur Anlage eines internationalen Flughafens zwischen Blotzheim und St. Louis, dem nachmaligen Flughafen Basel Mülhausen Freiburg. Obwohl bereits im Mai 1946 ein provisorischer Flugplatz mit Stahlplattenpisten zur Verfügung stand, ging der Flugbetrieb auf dem Sternenfeld noch bis 1950 in begrenztem Rahmen weiter. Am 27. August 1950 wurde dann mit einem glanzvollen Schaufliegen vom Birsfelder Flugplatz Abschied genommen.

Das Sternenfeld ist heute ein mit Wohnblocks und Industrieanlagen überbautes Gelände.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Flugplatz_Basel-Sternenfeld



Ansichtskarten

GROSSES FLUGMEETING
16. / 17. Mai 1925

Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.:
Format: Klein

Für einen Basler Flugplatz
Militärflugzeug vor der Niesenkette

Ort:
Datum:
Kennung: 550
Publisher: Basler Druck & Verlagsanstalt
Karten Nr.:
Format: Klein

Für einen Basler Flugplatz
Bietschhorn von Norden

Ort:
Datum:
Kennung:
Publisher: Basler Druck & Verlagsanstalt
Karten Nr.:
Format: Klein

Ansichtskarten

Für einen Basler Flugplatz
Basel 400 m

Ort:
Datum:
Kennung:
Publisher: Basler Druck & Verlagsanstalt
Karten Nr.:
Format: Klein

Für einen Basler Flugplatz
Basel 1200 m

Ort:
Datum:
Kennung:
Publisher: Basler Druck & Verlagsanstalt
Karten Nr.:
Format: Klein

Ansichtskarten

Zur Erinnerung an Chamberlains ......... Basel 30.6.1927
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.:
Format: Klein

Heracles - Grossverkehrsflugzeug
Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1932
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.:
Format:

Engl. Grossverkehrsflugzeug
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.:
Format:

Douglas - Grossverkehrsflugzeug
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.:
Format: Gross

Schul- und Akrobatikflugzeuge
der Sektion Basel des ACS

Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1938
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr. 4
Format: Gross

Flugplatz Basel - Birsfelden
Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1938
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.: 1138
Format: Klein

Flugplatz Basel - Birsfelden
Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1929
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.: 1139
Format: Gross

Flugplatz Basel - Birsfelden
Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1929
Kennung:
Publisher: Aviatik beider Basel
Karten Nr.: 2099
Format: Gross

Engl. Verkehrsflugzeug über Basel
Ort:
Datum: 1932
Kennung: CH-156
Publisher: Franco-Suisse, Bern
Karten Nr.: B 824
Format: Klein
Photo: Aviatik beider Basel

Balair Flugzeug über dem Rhein
Ort:
Datum: 1932
Kennung: CH-156
Publisher: Franco-Suisse, Bern
Karten Nr.: G 826
Format:
Photo: Aviatik beider Basel

Flugplatz Basel mit Nachtbeleuchtung und Stadt
Datum:
Kennung:
Publisher: Franco-Suisse, Bern
Karten Nr.: B 830
Format: Klein
Photo: Aviatik beider Basel

Flugplatz Basel, Einsteigeperrons
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung: G-EBMR
Publisher: Franco-Suisse Edition, Bern
Karten Nr.: G 831
Format: Gross

Flugplatz Basel, Einsteigeperrons
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung: G-EBMR
Publisher: Franco-Suisse Edition, Bern
Karten Nr.: G 831
Format: Klein

Flugplatz Basel, Einsteigeperrons
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung: D-110 Lufthansa
Publisher: Franco-Suisse Edition, Bern
Karten Nr.: G 832
Format: Gross

Luftschiff Graf Zeppelin
Landung in Basel

Datum:
Publisher: Franco Suisse, Bern
Nr. 1091
Grossformat


Grösstes Verkehrsflugzeug über Basel
Ort:
Datum:
Kennung:
Publisher: Franco-Suisse Edition, Bern
Karten Nr.: G 1120
Format: Gross

Flugplatz Basel, Birsfelden
Ort: Flugplatz Basel
Datum: 1935
Kennung:
Publisher: Frobenius AG, Basel
Karten Nr.: 1533
Format: Klein

Flugplatz Basel, Birsfelden
Ort: Flugplatz Basel
Datum:
Kennung:
Publisher:
Karten Nr.:
Format: Gross

Diverses Zeppelin - Sternenfeld

Luftschiff Graf Zeppelin
12.10.1930 Basel Flugplatz



Luftschiff Graf Zeppelin
12.10.1930 Basel Flugplatz

Datum:
Publisher:
Nr.
Grossformat


Luftschiff Graf Zeppelin
12.10.1930 Basel Flugplatz

Datum:
Publisher:
Nr.
Grossformat


Luftschiff Graf Zeppelin
12.10.1930 Basel Flugplatz

Datum:
Publisher:
Nr.
Grossformat


Flugplatz
Basel - Sternenfeld

Home | GESCHICHTE | AVIATIK CH | LUFTWAFFE CH | AIRPORT'S CH | DO-X / ZEPPELIN | AK's VERLEGER | DIVERSES | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü