Aviation History of Switzerland


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Compte AC-4 Gentleman

AVIATIK CH > COMPTE ALFRED - OBERRIEDEN > Flugzeugbau

Alfred Comte
Comte AC-4 Gentleman

Daten:

 

Hersteller:

Alfred Comte, Flugzeugbau, Oberrieden ZH

1. Innverkehrssetzung:

1928 - 30

Stückzahl:

11

Besatzung:

1

Passagiere:

2

Flügelspannweite:

12.13 m

Länge:

8.10 m

Höhe:

2.80 m

Leergewicht:

500.0 kg

Gewicht beladen:

800.0 kg

Reisegeschwindigkeit:

 

Max. Geschindigkeit:

140 km/h

Max. Flughöhe:

4000 m

Reichweite:

700 km

Antrieb:

Cirrus Hermes III A.D.C.

Leistung:

115

Geschichte

Comte AC-4

Die Comte AC-4 ist ein einmotoriges Flugzeug des schweizerischen Herstellers Alfred Comte. Sie wurde von 1928 bis 1930 gebaut.

Geschichte

Dieses Flugzeug war der Höhepunkt der Flugzeugbau-Laufbahn von Alfred Comte und gilt als erstes in der Schweiz hergestellte Serienflugzeug. Das Flugzeug wurde in zwei Serien gebaut. Die erste Serie bestand aus sechs Flugzeugen. Jedoch war die erste Serie bereits vor ihrer Fertigstellung ausverkauft. Dadurch wurde eine zweite Serie nachgelegt, welche die Zusatzbezeichnung «Gentleman» trug.

Nutzung

Die AC-4 wurde als Touristik-, Schul-, Post- und Schleppflugzeug verwendet.

Ein Exemplar diente der Swissair (Reg. CH-262, ab 1934 HB-IKO) für Inlandflüge.

Ein weiteres Exemplar (Reg. CH-285) diente von 1931 bis 1938 der Schweizer Luftwaffe als Schulungsflugzeug.

Eine AC-4 (Reg. HB-USI) wurde 1939, initiiert von Ernst Wyss, damaliger Chefpilot der Kriegstechnischen Abteilung (KTA) der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte, zum ersten holzgasbetriebenen Flugzeug der Welt umgerüstet. Für eine Flugstunde wurden 34 kg Holzkohle benötigt.


Verbleib

Heute existieren noch vier Exemplare:

CH-180 / HB-ETI, flugtüchtig, Standort Flugplatz Raron LSTA
CH-249 / HB-USI (ex BALAIR, 1930–1931), Standort Flieger-Flab-Museum Dübendorf
CH-262 / HB-IKO (ex SWISSAIR, 1931–1947), Standort Verkehrshaus der Schweiz, Lager Rain LU
CH-264 / HB-KIL, Standort Verkehrshaus der Schweiz, Luzern

Comte AC-4 Gentleman
CH-180/ HB-ETI


Werknummer: c/n 15

Im Dienst

vom
19.03.1929 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 19.03.1929 A. Compte
  • 00.00.0000 Ostschweiz. Verein für Luftschifffahrt
  • 00.00.0000 AeC Suisse, Zürich
  • 00.00.0000 Flugtüchtig, Standort Flugplatz Raron LSTA - CH-180 / HB-ETI

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Comte AC-4 Gentleman
Ort: Dübendorf

Kennung: CH-180
Datum: 1931
Publisher:
Nr.:
Format: Klein

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Comte AC-4 Gentleman
CH-187 / HB-ALE


Werknummer: c/n 18

Im Dienst

vom
24.06.1929 bis am 31.12.1950

Geschichte des Flugzeuges:

  • 24.06.1929 Alpar Bern
  • 31.12.1950 Written off

Comte AC-4 Gentleman
CH-225/ HB-


Werknummer: c/n 13 / 5

Im Dienst

vom bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 00.00.0000 Alfred Compte AC-4 (15) / Farner WF.21 (5)

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Alfred Comte AC-4
Kennung: CH-225
Ort: Dübendorf
Datum:
Publisher: H. Wild, Dübendorf
Nr.:
Kleinformat

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Comte AC-4 Gentleman
CH-236/ HB-ETO


Werknummer: c/n 16

Im Dienst

vom
19.03.1929 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 19.03.1929 E. Schneider, Zürich
  • 00.00.0000 E. Gerber, Zürich
  • 00.00.0000 Ostschweiz. Verein für Luftschifffahrt
  • 00.00.0000 AeC Suisse, Zürich

Comte AC-4 Gentleman
CH-244/ HB-OTO


Werknummer: c/n 17

Im Dienst

vom
24.06.1929 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 24.06.1929 R. Perrot & J. Derobert, Genf
  • 00.00.0000 J. Derobert, Genf

Comte AC-4 Gentleman
CH-249 / HB-USI


Werknummer: c/n 33

Im Dienst

vom
07.08.1930 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 07.08.1930 A. Simonius de Bary, Basel
  • 00.00.0000 ( exBALAIR, 1930–1931), Standort Flieger-Flab-Museum Dübendorf
  • 00.00.1939 (Reg. HB-USI) initiiert von Ernst Wyss, damaliger Chefpilot der Kriegstechnischen Abteilung (KTA) der Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte, zum ersten holzgasbetriebenen Flugzeug der Welt umgerüstet. Für eine Flugstunde wurden 34 kg Holzkohle benötigt.

Comte AC-4 Gentleman
CH-262 / HB-IKO


Werknummer: c/n 34

Im Dienst bei Swissair

vom
26.3.1931 bis am 11.1947

Geschichte des Flugzeuges:

  • 26.03.1931 an Alpar AG, Bern CH-262
  • 00.00.1934 Übernahme von Swissair als HB-IKO
  • 00.11.1947
  • 1948-1955, In Privatbesitz von P. Kammacher, Lausanne
  • 1955-1979, In Bamberg D stationiert als D-ELIS, zuerst beim Fliegerclub, dann in Privatbesitz
  • 00.00.1979 Rückkauf durch das Swissair Fokker Team. Restauriert und wieder registriert als HB-IKO
  • 00.09.2009 Wurde die HB-IKO dem Verkehrhaus geschenkt und steht heute in der Luftfahrthalle

Swissair
Comte AC-4 Gentleman

Ort:

Kennung:
Datum:
Publisher: Antique Airplane Association of Switzerland
Publisher Nr.:
Format: Grossformat

Ort:
Kennung: HB-ETI
Datum:
Publisher: Antique Airplane Association of Switzerland
Publisher Nr.:
Format: Grossformat

Nicht Swissair

Swissair
Comte AC-4 Gentleman

Ort:

Kennung:
Datum:
Publisher:Bucher und Co, Glattbrugg
Publisher Nr.: S04
Format: Grossformat

Comte AC-4 Gentleman
CH-264 / HB-KIL


Werknummer: c/n 35

Im Dienst

vom
18.11.1930 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 18.11.1930 A. Compte
  • 00.00.0000 Ville de Lausanne
  • 00.00.0000 Verkehrshaus Schweiz, Luzern

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Alfred Comte AC-4
Kennung: CH-264
Ort: Dübendorf
Datum:
Publisher:
Nr.:
Kleinformat

Zur Geschichte

Zur Geschichte

Comte AC-4 Gentleman
CH-265/ HB-EPE


Werknummer: c/n 37

Im Dienst

vom
23.04.1931 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 23.04.1931 A. Compte
  • 00.00.0000 Oberst Phillipe Bardet, Zürich

Comte AC-4 Gentleman
CH-285


Werknummer: c/n

Im Dienst beu Schweizer Luftwaffe
vom
00.00.1931 bis am 00.00.1938

Geschichte des Flugzeuges:

  • 00.00.1931 Schulflugzeug bei der Schweizer Luftwaffe
  • 00.00.1938

Links

Zur Geschichte

Alfred Comte
Comte AC-4 Gentleman

Home | GESCHICHTE | AVIATIK CH | LUFTWAFFE CH | AIRPORT'S CH | DO-X / ZEPPELIN | AK's VERLEGER | DIVERSES | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü