Aviation History of Switzerland


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Koolhoven FK.50

AVIATIK CH > ALPAR > Flugzeuge

ALPAR LUFTVERKEHRS AG
Flugzeuge
Koolhoven FK.50

Daten:

 

Hersteller:

Frits Koolhoven (NL)

1. Innverkehrssetzung:

1.8.1935 Erstflug

Stückzahl:

3

Besatzung:

2

Passagiere:

8–10

Flügelspannweite:

17.70 m

Länge:

14.30 m

Höhe:

 

Leergewicht:

 

Gewicht beladen:

4250 kg

Reisegeschwindigkeit:

 

Max. Geschindigkeit:

295 km/h

Max. Flughöhe:

 

Reichweite:

 

Antrieb:

two Pratt & Whitney Wasp Junior T1-B

Leistung:

406 PS

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMA


Werknummer: c/n

Im Dienst bei ALPAR

vom
1938 bis am 1947




Geschichte des Flugzeuges:

  • 1938 Übernahme durch ALPAR HB-AMA
  • 26.9.1938 Crash mit dem Flugplatzumzäunung bei Landung in falscher Richtung (Pilot Otto Schüpbach) in Dübendorf. Wurde in Altenrhein repariert (Doriner Werke) vom 17.10.38 - 22.02 1939
  • Während dem 2. Weltkrieg 1 x in der Woche die Strecke Bern - Croydon GB
  • 1947 verkauf an Maryland Flying Service, Liberia EL-ADV
  • 6.7.1962 Absturz in der Nähe von Monrovia

Alpar
Koolhoven FK. 50

Ort:
Kennung: HB-AMA
Datum:
Publisher: Alpar, Bern
Nr.:
Format: Grossformat

Alpar
Koolhoven FK. 50

Ort:
Kennung: HB-AMA
Datum:
Publisher:
Nr.:
Format: Grossformat

Koolhoven FK 50
Kennung: HB-AMA
Datum:
Publisher:
Nr.:
Format: Grossformat

HB-AMA - FOTOS

Koolhoven FK-50 der Alpar, HB-AMA
Landete am 26.09.1938 in Dübendorf in falscher Richtung und kollidierte mit der Flugplatzumzäunung. Niemand wurde verletzt. Captain war Otto Schüpbach. Das Flugzeug wurde zur Reparatur am 17.10.38 in das Dornier-Werk nach Altenrhein transportiert und konnte dort am 22.02 1939 von der Alpar wieder nach Belp zurückgeflogen werden


ETH-Bibliothek Zürich
ETHBIB_Bildarchiv_LBS_SR01-01275_230208

Koolhoven FK-50 der Alpar, HB-AMA
Landete am 26.09.1938 in Dübendorf in falscher Richtung und kollidierte mit der Flugplatzumzäunung. Niemand wurde verletzt. Captain war Otto Schüpbach. Das Flugzeug wurde zur Reparatur am 17.10.38 in das Dornier-Werk nach Altenrhein transportiert und konnte dort am 22.02 1939 von der Alpar wieder nach Belp zurückgeflogen werden


ETH-Bibliothek Zürich
ETHBIB_Bildarchiv_LBS_SR01-01276_230209

Koolhoven FK-50 der Alpar, HB-AMA
Landete am 26.09.1938 in Dübendorf in falscher Richtung und kollidierte mit der Flugplatzumzäunung. Niemand wurde verletzt. Captain war Otto Schüpbach. Das Flugzeug wurde zur Reparatur am 17.10.38 in das Dornier-Werk nach Altenrhein transportiert und konnte dort am 22.02 1939 von der Alpar wieder nach Belp zurückgeflogen werden


ETH-Bibliothek Zürich
ETHBIB_Bildarchiv_LBS_SR01-01277_230210

Links

Koolhoven FK-50 der Alpar, HB-AMA
Landete am 26.09.1938 in Dübendorf in falscher Richtung und kollidierte mit der Flugplatzumzäunung. Niemand wurde verletzt. Captain war Otto Schüpbach. Das Flugzeug wurde zur Reparatur am 17.10.38 in das Dornier-Werk nach Altenrhein transportiert und konnte dort am 22.02 1939 von der Alpar wieder nach Belp zurückgeflogen werden


ETH-Bibliothek Zürich
ETHBIB_Bildarchiv_LBS_SR01-01289_230218

Douglas DC-2 der Swissair am Boden in Dübendorf
Im Hintergrund: Koolhovens FK50 HB-AMA Alpar


ETH-Bibliothek Zürich
ETHBIB_Bildarchiv_LBS_SR01-01697_230641

Links

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMI


Werknummer: c/n c/n 5001

Im Dienst bei ALPAR

vom
18.9-1935 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 1.8.1935 Erstflug und erhält die Registration PH-AKX
  • 18.9.1935 Übernahme durch ALPAR HB-AMI
  • 16.3.1939 Crash in Dübendorf mit Air France Potez 62 (F-AOTU). Wurde repariert und wieder in Dienst gestellt.

Links

Koolhoven F.K. 50
Ort:
Kennung: HB-AMI
Datum:
Publisher: Franco-Suisse
Nr. G 2225
Format: Gross

Koolhoven F.K. 50
Ort:
Kennung: HB-AMI
Datum:
Publisher: Vigevano, Amsterdam
Nr.
Format: Klein

Links

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMO


Werknummer: c/n 5002

Im Dienst bei ALPAR

vom
3.1936 bis am 10.9.1937

Geschichte des Flugzeuges:

  • 3.1936 Übernahme durch ALPAR HB-AMO
  • 10.9.1937 Absturz am Kelleköpfli (nähe Waldenburg) auf dem Flug von Basel nach Bern. Der Pilot (Walter Eberschweiler) und 2 Passagiere waren sofort Tod. Der Funker/Navigator (Hans Huggler) überlebte schwer verwundet.
  • Written off

Links

Koolhoven FK 50
Kennung:
Datum:
Publisher: Franco Suisse, Bern
Nr.:
Format: Grossformat

Koolhoven FK 50
Kennung:
Datum:
Publisher: TEBA
Nr.:
Format: Kleinformat

Links

Links

Links

ALPAR LUFTVERKEHRS AG
Flugzeuge
Koolhoven FK.50

Home | GESCHICHTE | AVIATIK CH | LUFTWAFFE CH | AIRPORT'S CH | DO-X / ZEPPELIN | AK's VERLEGER | DIVERSES | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü