Aviation History of Switzerland


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Koolhoven FK.50

AVIATIK CH > ALPAR > Flugzeuge

ALPAR LUFTVERKEHRS AG
Flugzeuge
Koolhoven FK.50

Daten:

 

Hersteller:

Frits Koolhoven (NL)

1. Innverkehrssetzung:

1.8.1935 Erstflug

Stückzahl:

3

Besatzung:

2

Passagiere:

8–10

Flügelspannweite:

17.70 m

Länge:

14.30 m

Höhe:

 

Leergewicht:

 

Gewicht beladen:

4250 kg

Reisegeschwindigkeit:

 

Max. Geschindigkeit:

295 km/h

Max. Flughöhe:

 

Reichweite:

 

Antrieb:

two Pratt & Whitney Wasp Junior T1-B

Leistung:

406 PS

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMA


Werknummer: c/n

Im Dienst bei ALPAR

vom
1938 bis am 1947




Geschichte des Flugzeuges:

  • 1938 Übernahme durch ALPAR HB-AMA
  • 26.9.1938 Crash mit dem Flugplatzumzäunung bei Landung in falscher Richtung (Pilot Otto Schüpbach) in Dübendorf. Wurde in Altenrhein repariert (Doriner Werke) vom 17.10.38 - 22.02 1939
  • Während dem 2. Weltkrieg 1 x in der Woche die Strecke Bern - Croydon GB
  • 1947 verkauf an Maryland Flying Service, Liberia EL-ADV
  • 6.7.1962 Absturz in der Nähe von Monrovia

Links

Links



Ort:
Kennung: HB-AMA
Datum:
Publisher: Alpar, Bern

Grossformat

Links

Links

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMI


Werknummer: c/n c/n 5001

Im Dienst bei ALPAR

vom
18.9-1935 bis am

Geschichte des Flugzeuges:

  • 1.8.1935 Erstflug und erhält die Registration PH-AKX
  • 18.9.1935 Übernahme durch ALPAR HB-AMI
  • 16.3.1939 Crash in Dübendorf mit Air France Potez 62 (F-AOTU). Wurde repariert und wieder in Dienst gestellt.

Links

Koolhoven F.K. 50
Ort:
Kennung: HB-AMI
Datum:
Publisher: Franco-Suisse
Nr. G 2225
Format: Gross

Koolhoven F.K. 50
Ort:
Kennung: HB-AMI
Datum:
Publisher: Vigevano, Amsterdam
Nr.
Format: Klein

Links

ALPAR
Koolhoven FK.50
HB-AMO


Werknummer: c/n 5002

Im Dienst bei ALPAR

vom
3.1936 bis am 10.9.1937

Geschichte des Flugzeuges:

  • 3.1936 Übernahme durch ALPAR HB-AMO
  • 10.9.1937 Absturz am Kelleköpfli (nähe Waldenburg) auf dem Flug von Basel nach Bern. Der Pilot (Walter Eberschweiler) und 2 Passagiere waren sofort Tod. Der Funker/Navigator (Hans Huggler) überlebte schwer verwundet.
  • Written off

Links

Koolhoven FK 50
Kennung:
Datum:
Publisher: Franco Suisse, Bern
Nr.:
Format: Grossformat

Koolhoven FK 50
Kennung:
Datum:
Publisher: TEBA
Nr.:
Format: Kleinformat

Links

ALPAR LUFTVERKEHRS AG
Flugzeuge
Koolhoven FK.50

Home | GESCHICHTE | AVIATIK CH | LUFTWAFFE CH | AIRPORT'S CH | DO-X / ZEPPELIN | AK's VERLEGER | DIVERSES | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü