Aviation History of Switzerland


Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Me BF 108 Taifun

LUFTWAFFE CH > Flugzeuge > Baujahr bis 1940

Swiss Air Force
Schweizer Luftwaffe
Messerschmitt Me Bf 108

Daten:

Messerschmitt Bf 108 Leichtflugzeug

Hersteller:

Messerschmitt AG
Bayerische Flugzeugwerke

1. Innverkehrssetzung:

Erstflug: 13. Juni 1934

Stückzahl:

ca. 885

Besatzung:

4

Bewaffnung:

 

Flügelspannweite:

10.62 m

Tragflügelfläche

16,40 m²

Länge:

8.29 m

Höhe:

2.85 m

Leergewicht:

880 kg

Gewicht beladen:

1.380 kg

Reisegeschwindigkeit:

265 km/h

Max. Geschindigkeit:

303 km/h

Max. Flughöhe:

5000 m

Reichweite:

1.000 km

Antrieb:

Argus AS 10 C/E

Leistung:

270 PS

Messerschmitt Bf 108 B-1 Taifun
Im Einsatz von 1938 bis 1959
Trainings- und Kurierflugzeug

Anzahl

Typ

Immatrikulation:

Me Bf 108 B-1 Taifun

18

Me Bf 108 B-1 Taifun

A-210 bis A-218

1938 bis 1959

18

Total

   

Ansichtskarten

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher: Foto Staub, Dübendorf
Nr.: 157
Format: Klein

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher: Foto Staub, Dübendorf
Nr.: 158
Format: Klein

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher: Ed. Perrochet S.A., Lausanne
Nr.: 7547
Format: Klein

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher:
Nr.:
Format: Klein

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher: Foto Staub, Dübendorf
Nr.: 129
Format: Klein

Messerschmitt Me 108 Taifun
Kennung:
Ort:
Datum:
Publisher: Foto Schait, Dübendorf
Nr.:
Format: Klein (Karte beschnitten)

Diverses

Besondere Ereignisse:

06.09.1944

A-206

Hptm V. Hug - Crash bei Notlandung in Ems/GR. Maschine beschädigt am Bug.

07.08.1946

A-204

† Kpl E. Hablützel u. † Kpl R. Knecht - Kollision mit Kabel und Absturz Trubschachen/BE beim Bahnhof

15.01.1953

A-217

† Oberst S. Eggenberger - Absturz nähe Kielholz-Brienz/BE

Messerschmitt Bf 108

Die schweizerischen Fliegertruppen haben in den Jahren 1938/39 insgesamt 15 Stück der Bf 108 zusammen mit 99 Flugzeugen des Musters Bf 109 angeschafft. Sieben Flugzeuge der Muster Bf 108 und Nord Pingouin wurden von Schweizer Privatpersonen zwischen 1938 und 1946 zivil gekauft und registriert, von denen eine wiederum 1942 in die schweizerischen Luftstreitkräfte rekrutiert wurde. 1945 wurden noch zwei Stück der deutschen Luftwaffe als Beutemaschinen ins Schweizer Militär als Kurierflugzeuge interniert.

Tödlicher Unfall mit einer in der Schweiz registrierten Bf 108
Am 15. Jan 1953 hatte die schweizerische A-217 (Ex-Luftwaffe L5+AB, Werknummer 1691) etwa vier Minuten nach dem Start in Meiringen einen Triebwerksausfall. Der allein fliegende Pilot entschied sich für eine Notlandung, das Flugzeug streifte dabei einen Holzpfahl und überschlug sich. Der Pilot verstarb bei diesem Unfall.
(Quelle: Wikipedia)



Links

Swiss Air Force
Schweizer Luftwaffe
Messerschmitt Me Bf 108

Home | GESCHICHTE | AVIATIK CH | LUFTWAFFE CH | AIRPORT'S CH | DO-X / ZEPPELIN | AK's VERLEGER | DIVERSES | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü