Geschichte - Aviation History Switzerland

Aviation History Switzerland
Direkt zum Seiteninhalt

Zimex Aviation Ltd.
Zürich - Airport Glattbrugg

Airline Status
A k t i v
Stand  1/2017

GeschichteAnsichtkarten

IATA-Code:  C4

ICAO-Code:  IMX

Rufzeichen:    ZIMEX

Gründung:  1969

Betrieb eingestellt:

Sitz:  Zurich Airport Glattbrugg, Switzerland

Heimatflughafen: Zürich

Unternehmensform:  AG

Flottenstärke:   22
Mitarbeiterzahl:

Ziele: Weltweit

Webseite: http://www.zimex.ch

Logosnsichtkarten

Zimex Aviation

Zimex Aviation Ltd.


Zimex Aviation ist eine Schweizer Fluggesellschaft mit Sitz in Glattbrugg am Flughafen Zürich.


Inhaltsverzeichnis

1 Geschichte

2 Flugziele

3 Flotte

4 Zwischenfälle


Geschichte

Die Fluggesellschaft wurde 1969 gegründet. 2010 erhielt Zimex Aviation als erste Fluggesellschaft weltweit die neue de Havilland Canada DHC-6 der Serie 400. Im April 2016 stießen zwei ATR 72-200F zur Flotte.


Flugziele

Die Fluggesellschaft fliegt vor allem in Nordafrika und im Nahen Osten für Nichtregierungsorganisationen, Hilfsorganisationen und Mineralölunternehmen.[1] Für Nightexpress fliegt Zimex ab Maastricht Express-Frachtflüge nach Coventry


Flotte

Mit Stand Juli 2016 besteht die Flotte der Zimex Aviation aus 23 Flugzeugen:

1 Beechcraft 1900

12 de Havilland Canada DHC-6-300

2 de Havilland Canada DHC-6-400

6 Pilatus PC-6

2 ATR 72-200F (betrieben für Nightexpress)


Zwischenfälle

Am 14. Oktober 1987 wurde die Lockheed L-100-30 (HB-ILF) – eine zivile Variante des militärischen Transportflugzeuges C-130 Hercules – im Bürgerkrieg von Angola abgeschossen. Die Maschine der Zimex Aviation führte für das IKRK Transportflüge durch. Dabei starben vier Besatzungsmitglieder, zwei Passagiere, sowie zwei Menschen am Boden.[3][4]


(wikipedia

LinksAnsichtkarten

LinksAnsichtkarten

Zimex Aviation Ltd.
Zürich - Airport Glattbrugg

Zurück zum Seiteninhalt